Select Page

Wo ist El Dorado und für wen ist es?

Wo ist El Dorado und für wen ist es?

Dieses Information Design-Projekt soll die Beziehungen zwischen Italienern und Ausländern darstellen.   Ziel ist es, durch die öffentlich ausgestellten Objekte eine andere Sichtweise auf dieses Phänomen zu erhalten als häufig durch die Medien verbreitet: Der Betrachter hat die Möglichkeit, Informationen auf einen Blick durch die Interaktion mit den Informationskapseln zu erhalten.   Der Anteil der Migranten ist in Gold gekennzeichnet. Die Frage die sich stellt ist, ob Ausländer für das Zielland eine Chance darstellen oder nicht. Wer profitiert davon? Sie oder wir?

Wahrnehmungen sind häufig weit von der Realität entfernt, besonders in einer Zeit, in der falsche Nachrichten und nicht überprüfte Informationen sich weltweit ohne Hemmungen verbreiten. Die verheerendste Folge ist eine entstellte Wahrnehmung der Realität, da die öffentliche Meinung häufig auf Vermutungen, falschen Nachrichten und Desinformationen beruht, in Folge dessen entstehen zunehmend Vorurteile und Klischees gegenüber Ausländer. Die so entstehenden Ansichten sind schwer zu widerlegen, da sie in den Köpfen der dafür anfälligen Bevölkerung gerne als Tatsachen angesehen werden.

Aber was ist tatsächlich wahr an dieser xenophobischen und islamfeindlichen Rhetorik? Stimmt es, dass sie unsere Jobs stehlen? Werden wir wirklich unterwandert oder sogar islamisiert? Das Ziel dieser Arbeit ist es, Informationen über die Problematik zwischen Italienern und Migranten durch nachweisbare Daten zur Verfügung zu stellen, die anhand von Objekten darstellt werden. Ich möchte dem Betrachter durch verständliche Erklärungen die tatsächlichen Verhältnisse aufzeigen und somit die falsche öffentliche Wahrnehmung widerlegen.

8,3% der Italienischen Bevölkerung sind Ausländer

 

Laut Ipsos Mori beträgt die wahrgenommene Anzahl an Ausländern in Italien 35%. Diese Wahrnehmung ist falsch. Laut Istat sind 8,3% der italienischen Bevölkerung Ausländer. Das heißt, von 60 Millionen italienischer Bevölkerung sind 5 Millionen Ausländer. Die echte Anzahl der Ausländer beträgt somit nur ein Fünftel der wahrgenommenen Anzahl.
(Quelle: Istat)

4.578 Flüchtlinge sind 2016 im Meer ertrunken

4.578 Flüchtlinge, Männer, Frauen und Kinder sind 2016 entlang der Mittelmeerroute ertrunken oder vermisst. Im selben Jahr sind 181.436 Flüchtlinge nach Italien gekommen. Das bedeutet, 2,5% der Menschen, die ihr Land verlassen haben, sind gestorben oder vermisst.
(Quelle: UNHCR)

181.436 Flüchtlinge sind 2016 in Italien über das Meer gekommen

181.436 Flüchtlinge haben 2016 das Meer entlang der Mittelmeerroute überquert. Das entspricht 0,3% der italienischen Bevölkerung.
(Quelle: UNHCR)

2,6% der Italienischen Bevölkerung sind Ausländische Muslime

1.674.000 sind ausländische Muslime in Italien im Jahr 2016 (2,6% der italienischen Bevölkerung), während die Gesamtzahl der Muslime 2.600.000 beträgt (4,3%): das heißt, 926.000 sind Muslime mit italienischer Staatsangehörigkeit.
(Quelle: Open Migration, ISMU)

4,4% der Italienischen Bevölkerung sind Ausländische Christen

2.679.000 der Ausländer in Italien im Jahr 2015 sind Christen, während die Gesamtzahl der Christen 50.526.000 beträgt (83% der italienischen Bevölkerung): 47.900.000 der Christen sind Italiener. Von drei Ausländern sind zwei christlichen Glaubens und einer muslimischen Glaubens.
(Quelle: Pew)

3,5% der eingezahlten Rentenbeiträge in Italien stammen von Ausländer

3,5% der eingezahlten Rentenbeiträge in Italien im Jahr 2016 stammen von ausländischen Arbeitern. Das heisst, ausländische Arbeiter erwirtschafteten 640.000 Renten von insgesamt 18.100.000 Renten.
(source: Fondazione Leone Moressa, Inps)

8,8% des Bruttoinlandsproduktes in Italien setzten Ausländer um

127 Milliarden setzte die ausländische Bevölkerung in Italien 2016 um. Das entspricht 8,8% des Bruttoinlandsproduktes.
(Quelle: Fondazione Leone Moressa)

38% der in Italien in der Landwirtschaft tätigen Arbeiter sind Ausländer

38% der in Italien in der Landwirtschaft tätigen Arbeiter sind Ausländer. Das heißt, von den insgesamt 900.000 Arbeitern, die in der Landwirtschaft tätig sind mehr als ein Drittel, nämlich 340.000, Ausländer.
(Quelle: Idos)

Ausstellungsorte

El Dorado bei Pur, März 2017

Für weitere Informationen: info@el-dorado.it